Muss man einen Marktführer verbessern? Man muss nicht, aber man kann. Fiat Professional hat. Auf dem Caravan Salon in Düsseldorf (30. August bis 7. September 2014), der weltweit führenden Messe für mobilen Tourismus, sind zum ersten Mal die als Basis für Reisemobile dienenden Varianten des neuen Fiat Ducato zu sehen. Die Fahrgestelle und Kastenwagen, auf dem drei von vier in Europa hergestellten Campern aufbauen, präsentieren sich seit kurzem in der sechsten Generation.

Wie alle Vorgängermodelle kennzeichnen auch den neuen Fiat Ducato die Eigenschaften Robustheit, Zuverlässigkeit, Effizienz, Wirtschaftlichkeit und innovative Technologie. Auf dem Caravan Salon zeigt Fiat Professional (Halle 16, Stand D42) sechs Möglichkeiten, den Fiat Ducato als Basis für Reisemobile einzusetzen. Die Bandbreite reicht vom verglasten Kastenwagen mit kurzem Radstand über verschiedene Triebkopf-Varianten bis zum Windlauf-Fahrgestell mit Tiefrahmen, 130 kW (177 PS) starkem Turbodiesel-Triebwerk und Comfort-Matic-Getriebe.

Die alle mit schwarzem Kühlergrill und schwarzen Abdeckkappen der Außenspiegel konfigurierten Ausstellungsfahrzeuge bieten darüber hinaus einen Querschnitt durch die vielfältigen und praktischen Ausstattungsdetails, die den neuen Fiat Ducato zur perfekten Basis für Reisemobile machen. Dazu gehören unter anderem Navigationssysteme, Rückfahrkamera und drehbare Sitze für Fahrer und Beifahrer, der sogenannte „Captain’s Chair“.

Damit bietet der Fiat Ducato auch in der neuen Modellgeneration das am breitesten gefächerte Angebot im Segment der Transporter mit Vorderradantrieb. So stehen die Fahrgestelle in fünf Radständen, sechs Chassislängen und mit vier Motorvarianten zur Wahl. Insgesamt können rund 600 unterschiedlichen Versionen konfiguriert werden.

War die fünfte Generation des Fiat Ducato in der Zulassungsstatistik und als Referenzmodell für die Hersteller von Reisemobilen jahrelang klar die Nummer eins in Europa, so hat auch das neue Modell das Rüstzeug, an diese Erfolgsgeschichte anzuknüpfen. Im ersten Halbjahr 2014 war der Fiat Ducato europaweit meistverkaufter Transporter in der Gewichtsklasse 2,8 bis 4,0 Tonnen. Aktuell nutzen mehr als 500.000 Familien ein Wohnmobil auf Basis des Fiat Ducato für entspannte und sorgenfreie Urlaubsfahrten.

Als in Deutschland, dem größten Markt in Europa, meistverkauftes Basisfahrzeuge für Reisemobile ließ der vielseitige Italiener von Januar bis Juni dieses Jahres erneut auch die einheimische Konkurrenz weit hinter sich. In den ersten sieben Monaten 2014 baute der Fiat Ducato seinen Marktanteil in dieser Kategorie auf 74,4 Prozent aus. In diesem Zeitraum basierten mehr als 15.000 in der Bundesrepublik neu zugelassene Reisemobile auf dem Fiat Ducato, rund zehn Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2013.

Die Präsentation von Fiat Professional auf dem Caravan Salon in Düsseldorf wird ergänzt von einem in Zusammenarbeit mit Mopar® entwickelten Werkstattmobil, das als Konzeptfahrzeug Premiere feiert. Mopar®, die Marke der Fiat Group Automobiles für Zubehör, Accessoires, Ersatzteile und Dienstleistungen, informiert darüber hinaus über die neuesten Angebote für Reisemobile aus diesem Bereich.